Feeds
Artikel
Kommentare

Archiv für die 'Briefkastengeschichten' Kategorie

Gemäss Urteil des Bundesverwaltungsgerichts wurde die Post verpflichtet, mir zur Frage der Hauszustellung eine Verfügung auszustellen. Es ist nun nicht so weit gekommen. Die Post hat – nach einer Zeit der Untätigkeit – im Juni den Kontakt zu mir gesucht und etwas unwissend nachgefragt, es gebe da doch eine Meinungsverschiedenheit und ob man diese lösen […]

 Letzte Woche erhielt ich das Urteil des Bundesverwaltungsgerichtes in Sachen Rechtsverzögerungs- und Rechtsverweigerungsklage gegen die Post. Die Post hat mich auf meine Bitte, eine Verfügung in Sachen Postzustellung zum Unter-Strick auszuhändigen, seit bald zwei Jahren hingehalten. Unter anderem argumentierte sie damit, es sei gar nicht klar, ob sie eine Verfügung ausarbeiten müsse. Der Standort des […]

Die UPS war doch tatsächlich auf dem Weg in den Unter-Strick um mein Päckli abzuliefern. Mein Mitbewohner konnte es in Empfang nehmen und ich erhalte es also fristgerecht. Tut mir leid, liebe Schweizerische Post, aber in Sachen Alleinstellungsmerkmal bei der Hauszulieferung, sieht es jetzt noch schlechter aus.

Einmal zwischendurch ein Hochlied auf die Post, sie musste auf dieser Seite etwas gar viel leiden…Vor einigen Tagen erhielt ich die Meldung, dass eine bestellte DELL Laptop-Batterie nächstens ausgeliefert werde – von einer Firma namens UPS. Mir schwante etwas. Wie soll mir eine Privatfirma etwas liefern? Wie sollte eine Privatfirma wissen, wo ein Briefkasten steht, […]

Ende September schickte ich ein weiteres verzweifeltes Mail los, in dem ich das Ausbleiben jeglicher postalischer Antwort in Sachen Verfügung beklagte. Immerhin: Es kam dann eine Antwort. „Die Überlastung der involvierten Dienste durch anderweitige Geschäfte hat leider zu unüblichen Verzögerungen geführt, die aber hoffentlich bald behoben sein sollten (…) In der Zwischenzeit bitten wir Sie […]

Wir trauern wieder um einen Briefkasten. Gestern morgen zwischen neun und halb elf wurde unser Hochsicherheitsbriefkasten gestohlen. Es ist Kasten 5.Wir hatten ihn mit sechs Riesenschrauben in eine Felswand gedübelt. Man brauchte Spezialwerkzeug, um den Kasten abzumontieren und musste dazu das Türchen für die Briefablage aufbrechen. Jemandem ist es dies aber Wert. Ansonsten nichts Neues […]

Friedenszeichen aus dem Westen! Endlich – die Antwort auf die Krienser Postkappungsversuche aus der Zentrale in Bern war heute positiv: Die Post werde an den bisherigen Standort geliefert, so sei es auch abgemacht worden. Und die Verfügung werde ausgearbeitet. Das klang doch einiges Versöhnlicher als bisher. Also, man kann mir wieder täglich schreiben.

Wie in Folge 4 „angedroht“, ist die Briefkastengeschichte noch längst nicht abgeschlossen… Endlich – Am Samstag haben wir den neuen Briefkasten montiert. Dieses Mal wurde er an eine Steinmauer geschraubt. Man kann ihn jetzt nur noch wegsprengen. Siehe dazu: Briefkastengeschichten Aber der Briefkasten blieb in den letzten Tagen leer. Die Post hat mir heute beschieden, […]

Für Schnelllesende: In der Folge 1 bis 3 wurde erzählt, wie ein Briefkasten, der zum Haus Unter-Strick gehört, aber an einem ziemlich andern Ort steht, mehrmals gestohlen und demoliert wurde. Gleichzeitig hat die Post ihre Vergütung, dass sie den Unter-Strick nicht mit der Post beliefern müssen, eingestellt. In unregelmässigen Abständen wird hier über die weitere […]

Nun kann ich dem vielfachen Wunsch auf eine Fortsetzung des Briefkastenthrillers nachkommen. Gestern erhielt ich Post aus Bern…mir wurde nochmals mitgeteilt, dass die Post in keiner Art und Weise dafür zuständig ist, die Post in den Unter-Strick hochzubringen. Störend daran: Zuerst bejubelt die Post fast auf einer ganzen Seite ihren international angesehenen Zustelldienst, ihren wichtigen […]

Nächste »