Kriens: Revier der Altherren

Diese Woche wurde bekannt, dass auf einer SVP-nahen Liste sowohl Otto Laubacher als auch Josef Huber Obernau für den Einwohnerrat kandidieren. Auf der Liste der Groupe politique kandidiert nebst anderen älteren Herren auch Alexander Willi. Dass sich Alt-Nationalräte und Alt-Grossräte in Scharen für die Arbeit im Einwohnerrat interessieren, ehrt einem als Krienser. Es lässt einem aber auch etwas an der Zukunftsfähigkeit unserer Gemeinde zweifeln.

Und als Fusionsbefürworter hat man das Gefühl, die Gegenseite könne ja gut mobilisieren, aber wirklich frisch und zukunftsfähig erscheint einem das Gegenpüber nicht. Bei aller Ehre vor dem Alter…

2 Antworten auf „Kriens: Revier der Altherren“

  1. Ciao Michael
    Gehöre (leider?, Nein zum Glück noch nicht) dem Revier der Altherren an. Muss noch ein paar Jährchen warten…aber es ist doch toll und für Kriens eine Bereicherung, dass sich kompetente und fähige Senioren sich für die Krienser Politik interessieren und auch für die Wahlen zur Verfügung stellen. Kann eine echte Bereicherung für den Einwohnerrat sein. Uebrigens diesen Personen nur auf die Fusionsfrage zu reduzieren, da wird man diesen überhaupt nicht gerecht. Ich bin überzeugt, dass in Sachfragen und Kommissionen diese Vertreter mit ihrer Erfahrung sehr wertvolle Inputs geben werden können. Krass und vor allem schade finde ich, dass diese dich zweifeln lassen an der Zukunftsfähigkeit der Gemeinde. Den Vertretern und vor allem auch 2 Vertreterinnen der Groupe Politique liegt die Zukunft der Gemeide Kriens sehr wohl am Herzen und vor allen repräsentieren die über 60 jährigen auch rund 20% der Bevölkerung… und ab jetzt kommt sicher deine Zensurschere…..habe auf der Page soeben das Alter euerer Kandidatinnen und Kandidaten nachgeschaut…Upps..Nobody over 51…wo sind denn eure Altherren?? Die ehemaligen 68er, wie auch Grüne der ersten Stunde würden doch auch langsam einem solchen Revier der Altherren angehören… Sind die gescheiter geworden oder sind die „jungen alten Grünen“ der ersten Stunde politverdrossen….? wer weiss…?. Li(e)be(rale) Grüsse Heini

  2. Hallo Heini
    einverstanden. Ich habe überhaupt nichts dagegen, wenn sich über 65jährige in den Einwohnerrat wählen lassen. Es ist völlig klar, dass der Einwohnerrat die Bevölkerung in aller ihren Teilen repräsentieren soll. Aber: Wenn Leute wie Alexander Wili, der vor 45 Jahren den Einwohnerrat präsidiert hat, wenn Leute wie Josef Huber Obernau, die vor langer Zeit im Grossen Rat sassen, oder Otto Laubacher als Ex-Nationalrat jetzt in den Wahlen auftauchen und meinen, sie müssten jetzt die Unabhängigkeit von Kriens wahren, dann reduzieren sie sich selber auf die Fusionsfrage, etwas anderes hört man von ihnen nicht. Und ich hoffe sehr, dass ich dereinst nach einer schönen, erlebnisreichen politischen Karriere auch mal abschliessen kann und nicht in eine Endlosschleife gerate…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.