Der Raub des Briefkastens Folge 3

Nun kann ich dem vielfachen Wunsch auf eine Fortsetzung des Briefkastenthrillers nachkommen. Gestern erhielt ich Post aus Bern…mir wurde nochmals mitgeteilt, dass die Post in keiner Art und Weise dafür zuständig ist, die Post in den Unter-Strick hochzubringen. Störend daran: Zuerst bejubelt die Post fast auf einer ganzen Seite ihren international angesehenen Zustelldienst, ihren wichtigen Beitrag zur Lebensqualität und Attraktivität des Wirtschaftsstandortes Schweiz. Nun gut, eine solche Einleitung würde ich mir lieber ersparen, wenns dann nachher doch heisst: Zustellung – unmöglich, Entschädigung – nicht vorgesehen. Weiter heisst es, mir seien verschiedene Lösungsansätze aufgezeigt worden. Stimmt, ein Postfach in Kriens oder Horw oder Luzern: Eine vielfältige Auswahl.

Der Kanton Luzern hat in seiner Vernehmlassung zur weiteren Liberalisierung des Briefpostmarktes kürzlich darauf hingewiesen, diese sei positiv, da sie der Bevölkerung ein verbreitertes Angebot geben werde. Das klang ganz, ganz ähnlich wie dieser Brief von der Post. Ich kann nur sagen: Es werden sich wohl bald Tausende mit mir über die Auswahl zwischen verschiedenen Postfachstandorten freuen….

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.