Strommarkt: Da ging wohl etwas daneben

Toll, kaum ist der Strommarkt teilweise liberalisiert worden, teilt einem die CKW mit, dass der Strom jetzt 18 Prozent mehr kostet. Der Grund sei, dass die CKW neu der nationalen Netzgesellschaft für die Energieübertragung 67 Millionen Franken bezahlen müsse – was umgehend an uns KundInnen weitergereicht wird. Während die Grosskunden neu ihren Energieversorger wählen können, muss ich bei der CKW bleiben und „darf“ einen bedeutend höheren Strompreis bezahlen.

Ist das Prinzip „grosse wählen, kleine bezahlen“ die neue Definition von Liberalisierung? Oder habe ich irgendetwas nicht richtig begriffen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.