Süsser die Steuersenkung nie klingt…

Das Resultat ist deutlich, auch wenn nicht komplett schlecht: Das Krienser Budget wurde mit 57 Prozent angenommen, das Referendum ist gescheitert. Es gelang unserem Komitee nicht, eine Mehrheit davon zu überzeugen, dass eine Steuersenkung zum jetztigen Zeitpunkt falsch ist und die Einsparungen weh tun.

Eine Steuersenkung an der Urne zu verhindern, ist ein schwieriges Unterfangen. Die Verlockung ist gross, wieviele klönen nicht über die Steuerlast, die sie tragen müssen? Gleichzeitig wollen aber alle möglichst gute Leistungen und erwarten vom Staat immer mehr. Das geht auf die Dauer nicht auf. Das Thema wird uns sicher weiter beschäftigen.

Geklappt hat die Zusammenarbeit im Komitee. SP, Grüne, CVP, JCVP als Parteien haben an einem Strick gezogen. Vielleicht war es auch erst ein Warmlaufen, denn die nächsten Wahlen sind erst Mitte 2012 und bis dann können SVP und FDP noch ein paar weitere „Grausamkeiten“ durchbringen, die wir mit Referenden bekämpfen werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.