Das Thema waren die Schuldispensen

Wichtiger als untenstehende Gedankenübung war aber im Bericht über die Evangelikalen heute morgen im Radio, dass sie ihre Kinder häufiger von der Schule dispensieren lassen als Eltern einer islamischen Glaubensrichtung. Wenn diese aber ihr Kind vom Schwimmunterricht dispensieren lassen wollen – als Beispiel – so wird dies zum öffentlichen Thema und zum Beispiel für deren Nicht-Integration. Auch streng katholische Eltern lassen ihre Kinder von Fächern dispensieren, wenn ihnen der Religionsunterricht nicht passt oder sie Probleme damit haben, dass in der Biologie die Evolutionstheorie durchgenommen wird. Und natürlich besuchten die Kinder keine Schulstunden, die was mit Aufklärung zu tun hatte – so erinnere ich mich wenigstens an meine eigene Schulzeit. Das wurde bisweilen belächelt, von anderen Eltern durchaus wahrgenommen und auch mal kritisiert und es wird das eine oder andere Gespräch zwischen LehrerInnen und Eltern stattgefunden haben. Aber es stiess nie auf diese vehemente Ablehnung wie es heute bei islamischen Eltern der Fall ist und man sah auch nicht gleich die öffentliche Ordnung oder das Schulleben gefährdet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.