Noch mehr Stimmung!

Die Empörung über den Werbebrief von Marcel Schwerzmann zur Ansiedlung von Unternehmen im Kanton Luzern zeigt den ganzen Zwiespalt zum heutigen Steuerwettbewerb auf. Schwerzmanns Unterfangen wird weiterherum als schlechter Stil empfunden und getadelt. Nur: Luzern hat wohl kaum die Unternehmenssteuern so stark gesenkt, um dem einheimischen Gewerbe die Lasten zu verringern. Sinn und Zweck waren klar die Neuansiedlungen – wie dies bei allen Senkungen der Unternehmenssteuern rundherum stets ist. Jede andere Verlautbarung ist nah an der Heuchelei.
Letztlich ist diese Art von Konkurrenz systemimmanent und Folge des Steuerwettbewerbs. CVP-Präsident Martin Schwegler hat vor kurzem darüber geschrieben, man müsste ihn auf Ebene Zentralschweiz eindämmen. Die Grünen haben die Idee aufgenommen und in einem Postulat den Regierungsrat aufgefordert, eine Zentralschweizer Steuerharmonisierung in Gang zu bringen. Mal schauen, ob der Empörung – auch im Zusammenhang mit der Diskussion um die Fachhochschulen – auch Taten folgen werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.