Wenn Slalomfahren unweigerlich ins Stolpern übergeht

Nochmals zum Krienser Sparpaket und zur Steuererhöhung. Nötig sei diese auch wegen der Steuergesetzrevision des Kantons, sagte SVP-Finanzvorsteher Paul Winiker. Kantonsrat Paul Winiker hat diese Steuergesetzrevision brav mitgetragen um den Kanton, wie der Jargon lautet, vorwärts zu bringen. Dass nun seine eigene Gemeinde unter dem Hinweis auf die kantonale Steuersenkung a) die Steuern erhöhen muss und b) ein rigoroses Sparpaket schnürt, ist etwas blöde. Und wie ein Kantonsrat eine Steuergesetzrevision ja sagen kann um dann als Gemeinderat die Sache wieder auszubaden, das ist Slalom pur. Aber in der Slalomtechnik kommt nur gut weg, wer die schnelle Bewegung tadellos beherrscht…alle andern kommen dabei ins Stolpern.
PS. Das Argument, die neue Pflegefinanzierung bringe die Gemeinden in besondere Schwierigkeiten, zieht auch nicht ganz: Dass in diesem Zusammenhang Mehrkosten auf die Gemeinden zukommen, ist nun schon lange bekannt und keine Neuigkeit. Der Kanton muss dafür bei den Spitalkosten eine finanzielle Mehrbelastung auf sich nehmen. Soll man tauschen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.