Situation des Veloverkehrs: Aufmerksame Bevölkerung

Soeben ist eine kantonale Einwohnerbefragung erschienen. Zum Verkehr heisst es darin: „Von allen Verkehrsteilnehmenden wird die Situation der Velofahrenden als die schlechteste beurteilt.“ 50 Prozent der Bevölkerung sind unzufrieden in diesem Bereich, die Situation im Bereich öV wird von 80 Prozent als gut eingestuft und auch beim Autoverkehr sind 75 Prozent zufrieden.
In einem krassen Verhältnis dazu steht die regierungsrätliche Ablehnung der Initiative „Mehr fürs Velo“. Diese fordert den Kanton auf, ein Gesetz für die Veloförderung zu erlassen. Unnötig, findet der Regierungsrat, da doch schon viel gemacht werde. Mag sein, dass einiges im Tun ist, die Unzufriedenheit in der Bevölkerung aber sollte auch für den Regierungsrat ein Fingerzeig sein, die Anliegen der Initiative nicht einfach vom Tisch zu wischen.

Eine Antwort auf „Situation des Veloverkehrs: Aufmerksame Bevölkerung“

  1. die situation ist tatsächlich vielerorts gefährlich mit dem velo.
    dass die öV so gut abschneiden erstaunt mich aber, wenn man sich die täglichen staus vor dem bahnhof während den stosszeiten vor augen führt…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.