Das Kreuz: Die falsche Diskussion

Jetzt diskutieren wir wieder landauf landab darüber, ob in den Schulzimmern Kreuze hängen dürfen. Für mich ist klar: Religiöse Symbole haben in der öffentlichen Schule nichts zu suchen. Dort wird nicht missioniert und es braucht auch keine Symbole, um zu zeigen, dass die Schweiz ein Land ist, das durch eine lange christliche Identität geprägt ist. Das lernen die Kinder hoffentlich im Unterricht.

Die Diskussion ist mir aber auch zuwider. Einmal mehr diskutieren wir über ein Symbol, wie es bei der Minarett-Initiative war. Die Fragen dahinter, die verschwinden leider. Wie halten wir es mit der Integration? Was bedeutet Religionsfreiheit? Wie gestalten wir den Religionsunterricht in der Schule? Gibt es Kriterien, welche Religionen und Konfessionen öffentliche Unterstützung erhalten sollen? Es gibt in diesem Bereich viele Fragen, zum Teil auch drängende Fragen, wie es der wachsende Anteil von Musliminnen und Muslime in der Schweiz zeigt. Es wäre hilfreicher, über diese Fragen zu diskutieren als über die Frage, ob ein Kreuz oder Kruzifix in Schulzimmern hängen dürfen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.