öV kommt unter die Räder

Der Nichtausbau der Eigenthaler-Linie könnte man als Einzelfall abtun.

Dem ist aber nicht so. Gemäss Finanzplanung des Kantons sollen zwischen den Jahren 2010 bis 2014 die Ausgaben für den öV lediglich um fünf Prozent ansteigen. Das ist weniger, als für die allgemeine Teuerung angenommen wurde, die bei 5.7 Prozent liegt.

Während beim Staatspersonal immerhin noch jährlich von einem gewissen Lohnanstieg ausgegangen wird, müssten also die Verkehrsbetriebe (VBL, SBB, BLS, andere) ihren Mitarbeitenden weniger Lohn zahlen. Sie müssten günstigere Fahrzeuge einkaufen. Oder der Kanton muss das Leistungsangebot kürzen. Was bei diesen Zahlen nicht drin liegt, ist völlig klar: Ein Ausbau des öffentlichen Verkehrs.

Aber eben, wir müssen sparen, damit wir bei der Steuerpolitik noch töller dastehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.