Die Sachen beim Namen nennen.

Die SVP fordert wieder einmal mehr den Rücktritt von Georg Kreis als Präsident der Antirassismuskomission. Dieses Mal, weil er in einer Sendung zur Minarettabstimmung die Sachen beim Namen benannte. Man kann das nachlesen. Kern des Protests der SVP ist folgender Punkt: «ganz zu schweigen von der Unterstellung, es handle sich bei der SVP und deren Wählern sowie den Befürwortern der Minarettinitiative um eine Masse an potenziell fremdenfeindlich bzw. rassistisch votierenden Bürgerinnen und Bürgern.»
Weshalb sollte die Minarettinitiative nicht als rassistisch bezeichnet werden? Weil die Stimmungsmache gegen eine Religion und nicht um eine Ethnie ging? Weil die Minarette für Muslime nicht lebensnotwendig sind? Weil man nur einen Teil von ihnen meinte?
Aber natürlich hat die Minarettinitiative eine bestimmte Bevölkerungsgruppe im Visier, eine eingewanderte Bevölkerungsgruppe und dies pauschalisierend und hetzerisch. Das Verbot für eine Religionsgruppe, ein religiöses Symbol nicht zeigen zu dürfen, ist doch nicht nur „potenziell“ fremdenfeindlich, sondern es ist es. Insbesondere wenn es sich dabei um ein ziemlich banales Symbol handelt. Und die SVP benutzt schon seit Jahren fremdenfeindliche Argumenten. Nur weil das Volk die Initiative angenommen hat, werden diese Argumente nicht plötzlich weniger fremdenfeindlich. Das Volk mag immer recht haben, aber es hat nicht immer lautere und schönduftende Gründe für seine Entscheide.

Eine Antwort auf „Die Sachen beim Namen nennen.“

  1. genau so sehe ich das auch, danke.

    nur dass das volk immer recht hat, kann ich nicht unterschreiben. das volk sollte ja grundsätzlich nicht über recht und unrecht entscheiden, sondern zwischen alternativen wählen können, die durch die politik erarbeitet, im falle von initiativen als „rechtens“ abgesegnet werden. wenn das volk die möglichkeit hat, über „recht und unrecht“ an der urne zu entscheiden, ist schon ziemlich viel schief gelaufen vorher…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.