Tiefbahnhof: Wo sind die Alternativen?

Dass der Tiefbahnhof Luzern vor gut einem Jahr wieder aufs Tapet gekommen ist, war letztlich nicht Folge der Vision der Grünen (die sich schon lange für diese Lösung ausgesprochen haben) und es ist auch nicht einem Umdenken im Regierungsrat zuzuschreiben. Grund waren die SBB, die bekannt gaben, dass ein Ausbau der Rotseelinie ohne neue Bahnhofszufahrt gar nichts bringt. Und die ebenfalls berechneten, dass die Bahnhofszufahrt viel teurer als bisher angenommen würde. Letztlich teurer als der Tiefbahnhof oder mindestens in dessen Kostenbereich.
Jetzt wird von Bundesbern und andernorts von Alternativen zum Tiefbahnhof gesprochen. Damit kann wohl nur gemeint sein, dass man auf den Ausbau Rotsee auf zwei Spuren und eine Verbesserung der Bahnhofszufahrt zurückkommt. Es wäre hilfreich, wenn man baldmöglichst von den SBB, welche diese Variante selber abgeschossen haben, eine Stellungnahme hören würde, ob das a) jetzt bedeutend günstiger zu haben ist und b) technisch und fahrplantechnisch auch möglich ist. Etwas Verantwortung für die heutige Situation dürfte von dieser Seite erwartet werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.