Die Werbung zeigts: Frauen und Schwule kaufen keine Bäder!

Übrigens, es gibt nicht nur Wahlsachen im Briefkasten (siehe unten) sondern heute kam ein Prospekt des „Keramiklandes“ mit dem sinnlichen Titel „Philosophie des Wohlbefindens“. Verkauft werden unter diesem doch nachdenklich stimmenden Titel Badeinrichtungen. Scheinbar werden diese weiterhin nur von Männern gekauft – von heterosexuellen Männern. Sind doch in diesem Prospekt sieben Bilder mit halbnackten Frauen zu finden. Männer hats nur auf einem und dann noch unter dem Titel „Farbtherapie“ (haben wir sowas wirklich nötig?). Ich meine, das war schon in meiner frühen Pubertät ein Thema: Weshalb ist der Unterwäsche-Teil von Modekatalogen für Frauen immer viel länger als jener für Männer? Drum, wenn ich Nationalrat würde, wäre eine meiner ersten Forderungen mehr Gleichberechtigung im Bereich der halbnackten Werbung.

4 Antworten auf „Die Werbung zeigts: Frauen und Schwule kaufen keine Bäder!“

  1. Sehr geehrter Herr Töngi

    Wir freuen uns sehr, dass Sie die Zeit gefunden haben, unseren 116-seitigen Katalog durchzublättern und dabei die Bilder zu zählen.

    Bei Fragen oder Unklarheiten stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

    Freundliche Grüsse

    Die frauendominierende Werbeabteilung
    der Keramikland KN AG.

  2. Ciao Michael

    Vielen Dank für diesen ach so wahren Kommentar. Man könnte wirklich meinen, dass nur halbnackte Frauen Produkte verkaufen können.

    Aber noch viel lustiger ist der Kommentar, der angeblich von der Keramikland AG kommt.

    Herr/Frau Muff schreibt: Die frauendominierende Werbeabteilung

    Ist es ein Verschreiber? Ist es der verzweifelte Versuch, lustig zu sein? Oder ist es wirklich so erschreckend?

    Dominiert die Abteilung Frauen? Unterdrückt sie sie, sperrt sie sie in Käfige und peitscht sie dort genüsslich aus? Oder wollte Herr/Frau Muff uns damit mitteilen, dass die Werbeabteilung „frauendominiert“ ist, also die Mehrzahl der MitarbeiterInnen Frauen sind?

    Wie dem auch sei, es hat meinen Tag gerettet!

    Gratuliere zu Deiner Seite, werde nun öfter mal vorbeischauen. Habe sie eben erst entdeckt, obwohl wir uns doch schon so lange kennen. Ein Skandal!

    Liebe Grüsse

    Dave van Gestern

    P.S. Erinnerst Du Dich an mich? 😉

  3. Lieber Michael
    Auf den ersten Blick scheint dein kritischer Bericht sehr kritisch und ziemlich sicher stimmt es, dass nur Männer Bäder kaufen. Die Kacheln dürfen aber manchmal auch ihre Frauen auslesen…..
    Gibt es nicht auch Frauen die sich gerne (halb)nackte Frauen absehen…?…Obwohl, diese wiederum kaufen sich wahrscheinlich eher selten ein Bad ….
    Vielleicht sollte die Firma 3 verschiede Prospekte herausgeben wo man die bevorzugte Farbe angeben kann….
    Kachelbadische Frauengrüsse
    mayita

  4. ok. ok. ich werde das nächste mal mich genauer an die schematas der geschlechtergrenzen und übereinanderkreuzenden varianten halten…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.