Austeilen! Und einstecken?

Gerade eben hat die SVP hart ausgeteilt. In Inseraten hat sie über „Pornobeamte“ geschimpft, die wir Steuerzahler durchfütterten. Ziemlich hart, selbst für die SVP. Sie selber ist aber relativ rasch aus der Fassung zu kriegen. Die Jungen Grünen haben mit einer Aktion witzig und frech den Wahlkampf aufgemischt und die kantonale Finanz- und Spardebatte aufgegriffen respektive ihre Urheber angegriffen. Das mag einigen zu weit gegangen sein, ich fand die Aktion hart, aber gelungen. Wenn schon immer über mangelnder oder flauer Wahlkampf geschrieben wird, hier hat eine Jungpartei provoziert- um ein Thema (wieder) ins Zentrum zu rücken.

Der SVP geht das schon zu weit. In einem Vorstoss verlangt Einwohnerrat Hans Fluder ein Plakatreglement für die Gemeinde Kriens, damit solche Plakataktionen verboten werden könnten. Die Reaktion erstaunt nicht nur, weil die Partei selber eben auch austeilen kann, aber sie erstaunt noch mehr, dass gerade die SVP, wenn ihr mal was nicht passt, nach einem Reglement ruft. Wie war das mit Bürokratieabbau, Reglementenflut und freie Meinungsäusserung?

k1024_svp_risiken_bürgerlicher_politik

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.