Bahnhof Luzern – die Varianten sind längst diskutiert

Gerade ist per Mail wieder eine Projektidee hereingeflattert für eine andere Bahnhofsidee. Dieses Mal heissts, man müsse unbedingt die Idee eines Bahnhofs Luzern-Nord wieder aufnehmen. Das hiesse gemäss dem beigelegten Projektbeschrieb, dass der heutige Bahnhof nur noch für die S-Bahn genutzt würde, alles andere in einem Bahnhof zwischen Rotsee und Emmenbrücke hinkäme. Das ganze sei viel günstiger und natürlich viel, viel besser. Dazu wurde mit diesen Spidern operiert (wie man sie von smartvote kennt) und da deckt der Bahnhof Nord ganz viel mehr ab als der geplante Tiefbahnhof. Was die Kriterien der Beurteilung sind, ist nicht zu erfahren.

Es wird noch ein langer Weg sein, bis die Bahnsituation in Luzern verbessert ist. Verschiedenste Varianten wurden geprüft und waren teilweise schon lange auf dem Tisch. Viele von ihnen sind wieder von dort verschwunden (wie dieser Bahnhof Luzern-Nord), weil sie nicht den entsprechenden Nutzen bringen, technisch schwierig zu realisieren sind oder viel teurer wären als zuerst angenommen. Es bringt das Projekt nicht weiter, wenn jetzt ein Vorschlag nach dem andern wieder neu in die Runde geworfen wird.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.