20 Jahre Velociped

Schweissnass erwachte er, schreckte hoch und fiel langsam wieder ins Kissen zurück. Zum Glück, es war nur ein Traum. Autoimporteur Walter Frey hatte eine Horrorvision getrieben. Auf seinen Verkaufsstandorten standen plötzlich nur noch Fahrräder. Grosse, kleine, Kinderanhänger, alles Velos, aber nur keine Autos mehr. Als er die Velos genauer anschaute, sah er, dass überall „Velociped“ draufstand. Was sollte das sein? Was hatte es zu bedeuten? Als dann alle Velos miteinander zu klingeln begannen und sich auf ihn zubewegten, war er zum Glück erwacht. Zur gleichen Zeit, es war in einer lauen Frühlingsnacht des Jahres 1988, schrie Autopartei-Chef Michael Dreher im Schlaf „Hände weg von meinem Auto“, seine Frau weckte ihn und er erzählte wirr, dass er im Verkehr steckengeblieben sei, nicht etwa wegen des Autoverkehrs, sondern weil es rundherum nur noch Velos gehabt habe, weit und breit kein anderes Auto und Velofahrer ihre Nasen an seine Autoscheiben gedrückt hätten, Grimassen geschnitten hätten und ihm einen Kleber mit der Aufschrift „Velociped“ auf die Frontscheibe geklebt hätten. Schrecklich, murmelte er und fiel dann in einen traumlosen, langen Schlaf. In der gleichen Nacht schreckte ebenfalls Michael Schumacher auf. Eben hatte er geträumt, dass er in der Hardtbachdamm Jim-Clark Kurve auf dem Hockenheimring von einem Velo überholt worden war. Und: Die Fahrerin hatte sogar noch einen Kinderanhänger mit einer sagenhaften Kurven-Drehtechnik dran, an dem ein Fähnlein mit dem Aufdruck „Velociped“ ziemlich heftig flatterte. Fast zur gleichen Zeit wälzte sich Max Pfister im Bett. Sein Traum begann gut, wurde er doch Regierungsrat, baute Strassen Richtung Entlebuch aus, verbohrte das Rontal, doch eines Tages hiess es, er dürfe nur noch Velowege bauen, weil eine Velo-Initiative des „Velocipeds“ vom Volk angenommen worden sei. Schrecklich, und das auf seine alten Tage hin.
Etwas musste in dieser Nacht geschehen sein. Noch wusste keiner der Alptraumgeschädigten von der Gründung des innovativsten Velogeschäfts weit und breit, die in diesen Tagen geschah.
20 Jahre nach der Gründung des Velocipeds ist der eine oder andere Traum Wirklichkeit geworden, einige warten noch darauf…zum Festen wollen wir sicher nicht mehr warten und werden deshalb am Velociped-Fest ab 20 Uhr unsere Bar führen.
Natürlich gibt’s am Fest nicht nur die Bar. Für weitere Infos:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.